2003 Yvonne

Witold Gombrowicz

Regie: Hänel; Birgmeier

 

Nach der Collage EINE GEHT… IMMERZU, unter einem neuen Leitungsteam und mit aufgefrischtem Ensemble im vorigen Jahr, stellt sich das Kasseler Studententheater wieder mit viel Verve und Spiellaune einer neuralgischen Erscheinung unserer Zeit: Wir leben in einer „Plapper-Gesellschaft“, in der man nur durch performatives Dauergerede überleben kann. Nach der Eigenproduktion „Eine szenische Reise durch die Einsamkeit“ nun die theatrale Auseinandersetzung mit dem polnischen „Klassiker“ YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND von Witold Gombrowicz. Yvonne, eine junge Frau, die sich den ungeschriebenen Regeln der Spaß-Gesellschaft nicht unterwirft, verschlägt es in eine Abendgesellschaft, die sich mit ritualisierten Spielen und endlosem Smalltalk die Langeweile zu vertreiben versucht. Ihre einzige Äußerung: „Und so immer im Kreis herum jeder immer alles immer.“ Ihre bloße Anwesenheit und ihre Verweigerung des Mit-Spielens und Mit-Redens erschüttern fast zwangsläufig das Selbstverständnis der Gäste. Am Ende wird sie im Cocktail-Rausch der Feiernden – ganz nebenbei – eliminiert. Das Kasseler Studententheater lädt mit seiner neuen Produktion seine Zuschauer als mitfeiernde Gäste ein..

Ensemble

  • Kristina Haumann
  • Dirk Steinhaus
  • Julia Heising
  • Graciette Justo
  • Luis Martinez
  • Stephan Karbaum
  • Katrin Peretzki
  • Nina Illmer
  • Nadine Zednik
  • Sonja Bellinger / Nelly Birgmeier
  • Anna Weber
  • Cristian Ivan
  • Bettina Damaris Lange
  • Nadine Zednik
  • Sonja Bellinger / Nelly Birgmeier
  • Anna Weber

Plakat und Flyer

  • Jörg Salecker
  • Ulrike Birgmeier
  • Volker Hänel

Technik

  • Christian Paul

Co-Regie

  • Ulrike Birgmeier

Regie

  • Volker Hänel

Presse

 

Szenenfotos